Unsere Gemeinde - Corona Situation

Das Corona Virus Sars-Cov-2 hat seit Mitte März 2020 das Leben in allen Gemeinden und Städten im Land mittelbar und unmittelbar vollständig verwandelt. In dieser Rubrik haben wir allgemeine Hinweise zum Virus zusammengefasst, geben häufig gestellte Fragen in unserer FAQ-Übersicht wieder und geben allgemeine Hygienetyps. Unten stehend finden Sie wichtige Informationen zu Testmöglichkeiten in der Gemeinde.

Testen in Linkenheim-Hochstetten

Die Gemeinde Linkenheim-Hochstetten betreibt seit Mitte März ein kommunales Testzentrum für Antigen-Tests auf das Coronavirus im Foyer des Rathauses. Dies geschieht in Kooperation mit der örtlichen Apotheke. An fünf Tagen pro Woche ist dieses Zentrum derzeit geöffnet. Über die genauen Testzeiten werden wir regelmäßig informieren.

Aufgrund der aktuell geringeren Nachfrage wird das Testzentrum Altenheim geschlossen.

Im Testzentrum Rathaus bleiben die Kapazitäten vorläufig bestehen. Bis auf weiteres gelten hier folgende Öffnungszeiten:

Di und Do von 18 - 20 Uhr

Sa von 10 - 12 Uhr.


Die Anmeldung erfolgt über folgenden Link:

Link zur Terminvereinbarung



Die Inanspruchnahme dieses Testangebots ist für die Testpersonen kostenfrei. Der Zugang zum Testzentrum Bürgerhaus sowie zur Testmöglickeit am Pflegeheim erfolgt barrierefrei. Es gilt mit Ausnahme zur Abnahme des Nasenabstrichs die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes. Wir bitten um Beachtung, dass ausschließlich Nasenabstriche angeboten werden. Der Test dauert ungefähr fünf Minuten, danach erhält man nach etwa 20 bis 30 Minuten per E-Mail das qualifizierte Testergebnis. Im Falle eines positiven Tests greifen die Isolation-Vorgaben der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, bis das Ergebnis durch einen PCR-Test überprüft wurde.

Wo befinden sich die Testmöglichkeiten?

Foyer des Rathauses (Karlsruher Straße 41, 76351 Linkenheim-Hochstetten),


Wer darf sich testen lassen?

Seit Donnerstag, 18. März 2021, darf sich jede*r EinwohnerIn von Linkenheim-Hochstetten  kostenlos testen lassen. Für die Testung muss ein Ausweisdokument (z.B. Personalausweis, Führerschein etc.) mitgebracht werden. Das Personal in Schulen und KiTas wird gebeten, den Berechtigungsschein mitzubringen.